Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Verdeck für Crownline 270CR auf abgeändertem Originalgestänge

Damit das neue Camperverdeck der Crownline 270 CR im Gegensatz zum alten Originalverdeck dicht sein wird, wurde der Anschluss an den Geräteträger und die ganze Form des Gestänge abgeändert.

Außerdem wurde die Optik verändert: während das alte Bootsverdeck eher einem Glashaus mit Präsentiercharakter glich, wurden beim neuen Verdeck ausreichende Stoffränder um die eingenähten Scheiben gelassen.

Separate Verdeckteile mit Fliegengitter sorgen für eine Belüftung trotz geschlossenem Verdeck.

 

Zum Vergleich: das undichte, alte Originalverdeck der Crownline 270

 

Form und Aussehen des alten Verdecks

Das alte Verdeck hatte eine sehr schlechte Passform und war in den Oberteilen fast waagerecht - als Folge blieb dort das Wasser stehen.

Da das Verdeckvorderteil fast senkrecht nach unten ging, hielten auch die Druckknöpfe am Scheibenrahmen nicht.

Das Verdeckhinterteil bestand mehr oder weniger komplett aus Scheibenmaterial und hatte nur eine extrem schmale Eingangstür zum Hochrollen.

Fast waagerechte Form in den Oberteilen beim alten Verdeck der Crownline 270 CRFast waagerechte Form der Oberteile, vorne am Geräteträger blieb das Wasser stehenVerdeckvorderteil ging fast senkrecht nach unten, Druckknöpfe hielten nichtFast senkrechtes Verdeckvorderteil, Druckknöpfe am Scheibenrahmen hielten nichtVerdeckhinterteil mit riesigen Glasflächen und sehr schmaler EingangstürVerdeckhinterteil mit riesigen Glasflächen und sehr schmaler Eingangtür

 

 

 

 

 

Problem: Anbindung an den Geräteträger und mangelhafte Überlappungen / Übergänge

Das originale Camperverdeck wurde mit überlappten Keder und Reißverschlüssen an den Geräteträger angebunden.

Allerdings waren die Überlappungen und Übergänge so "großzügig", dass dort ungehindert Wasser bei Sturm ins Boot laufen konnte.

Mangelhafte und undichte Übergänge zwischen den einzelnen VerdeckteilenMangelhafte und undichte Übergänge zwischen den einzelnen VerdeckteilenMan kann die "Lücke" zwischen den drei Verdeckteilen sehr gut erkennenMan kann die "Lücke" zwischen den drei Verdeckteilen beim Gestängerohr sehr gut erkennen

 

Die Anbindung des hinteren Oberteils und der hinteren Seitenteile war ebenfalls ein Problem und undicht.

Bei der Anbindung der Seitenteile an den Geräteträger das gleiche SpielBei der Anbindung der Seitenteile an den Geräteträger das gleiche SpielFast könnte man meinen, der Übergang wäre dichtFast könnte man meinen, der Übergang wäre dichtTatsächlich klafft dort ein riesiges LochTatsächlich klafft dort ein riesiges Loch

 

Das neue Verdeck: veränderte Form und andere Anbindung an den Geräteträger

 

Gestängeabänderung

Verdeckoberteile gewährleisten einen sicheren Wasserablauf, das Vorderteil ist deutlich schrägerVerdeckoberteile gewährleisten einen sicheren Wasserablauf, das Vorderteil ist deutlich schrägerDamit wir eine tolle Spannung, einen sicheren Wasserlauf und haltende Druckknöpfe am Scheibenrahmen gewährleisten konnten, wurden von uns die originalen Gestängebügel gekürzt und anders eingestellt.

Die Verdeckoberteile verlaufen nicht mehr waagerecht, insbesondere das Verdeckvorderteil ist deutlich schräger.

 

Andere Anbindung an den Geräteträger

Während das alte Verdeck mit Keder und Reißverschlüssen an den Kederschienen befestigt war, werden bei unserem Verdeck sämtliche Verdeckteile mit ganz normalen Druckknöpfen und Tenax / Loxx am Geräteträger angeknöpft.

Die Kederschienen selber dienen nur noch als Wasserablaufkanten und haben mit der Verdeckbefestigung nichts mehr zu tun.

Druckknöpfe wurden am Geräteträger für die Befestigung des Verdecks gebohrtDruckknöpfe wurden am Geräteträger für die Befestigung des Verdecks gebohrtDas Wasser kann unterhalb des Stoffes nur bis zu den Kederschienen laufen und läuft dann nach untenDas Wasser kann unterhalb des Stoffes nur bis zu den Kederschienen laufen und läuft dann nach unten

 

Dichte Übergänge zwischen den Verdeckteilen

Beim neuen Verdeck wurde darauf geachtet, dass nun die Übergänge zwischen den einzelnen Verdeckteilen absolut dicht sind.

Keine Lücke mehr bei den Übergängen am GeräteträgerKeine Lücke mehr bei den Übergängen am GeräteträgerÜbergang am Gestängerohr ist nun dichtÜbergang am Gestängerohr ist nun dichtInsgesamt völlig andere Verarbeitung des gesamten VerdecksInsgesamt völlig andere Verarbeitung des gesamten Verdecks

 

Aufbau des Verdecks und Sonderausstattung

 

Genauso wie beim originalen Verdeck können auch bei unserem Verdeck sämtliche Verdeckteile einzeln weggenommen werden.

 

Verdeckvorderteil

Durch die schrägere Form des Verdeckvorderteils halten nun die Druckknöpfe am Scheibenrahmen.

Das Vorderteil selber hat die üblichen drei eingenähten Scheiben und kann in der Mitte hochgerollt werden.

Für eine schönere Optik wurden die Ecken der Verdeckscheiben abgerundet.

Ecken der Verdeckscheiben wurden abgerundetEcken der Verdeckscheiben wurden abgerundetDrei Scheiben, die mittelere kann hochgerollt werdenDrei Scheiben, die mittlere kann hochgerollt werdenDruckknöpfe am Scheibenrahmen halten jetztDruckknöpfe am Scheibenrahmen halten jetzt

 

Verdeckseitenteile

Jeweils zwei einzeln rausnehmbare Seitenteile beim Verdeck der Crownline 270 CRJeweils zwei einzeln rausnehmbare Seitenteile beim Verdeck der Crownline 270 CRPro Seite hat das Camperverdeck der Crownline 270 CR jeweils zwei einzeln rausnehmbare Seitenteile - sie werden mit Reißverschlüssen an die anderen Verdeckteile angebunden und mit Druckknöpfen am Geräteträger.

 

 

 

Verdeckhinterteil

Das ebenfalls wegnehmbare Verdeckhinterteil hat eine separat hochrollbare Tür, die im Vergleich zum alten Verdeck deutlich verbreitert wurde - und kann aber genausogut über die komplette Breite hochgerollt werden.

Das neue Verdeckhinterteil mit deutlich mehr Stoff und weniger ScheibenmaterialDas neue Verdeckhinterteil mit deutlich mehr Stoff und weniger ScheibenmaterialDeutlich breitere Tür nun bei der Crownline 270CR wie früherDeutlich breitere Tür nun bei der Crownline 270CR im Vergleich zum alten CamperverdeckVerdeckhinterteil auf voller Breite hochgerolltVerdeckhinterteil auf voller Breite hochgerollt

 

Bimini-Top des Verdecks

Bimini-Top der Crownline 270 CRBimini-Top der Crownline 270 CRWenn alle Verdeckteile weggenommen wurden, können die beiden Verdeckoberteile (auch separat) als vollwertiges Bimini bei der Crownline 270 genutzt werden.

 

Separate Verdeckteile mit Fliegengitter

Um auch unter dem geschlossenen Verdeck frische Luft ohne Mücken und Fliegen zu haben, haben wir insgesamt drei Verdeckteile noch einmal separat angefertigt - nur diesesmal mit eingenähtem Fliegengitter statt Scheibenmaterial.

Das Mittelteil des Verdeckvorderteils und die beiden hinteren Seitenteile werden einfach gegeneinander ausgetauscht - so hat man je nach Bedarf ein dichtes Verdeck (mit Scheibenmaterial) oder kühle Luft (mit Fliegengitter).

Da die Verdeckteile gleich angefertigt wurden, sieht man den Unterschied erst bei genauerem Hinsehen.

Hinteres Seitenteil auf Backbord mit FliegengitterHinteres Seitenteil auf Backbord mit FliegengitterMittelteil des Verdeckvorderteils mit FliegengitterMittelteil des Verdeckvorderteils mit FliegengitterHinteres Seitenteil auf Steuerbord mit FliegengitterHinteres Seitenteil auf Steuerbord mit Fliegengitter

 

Zusammenfassung

Durch die Veränderung des Gestänges (und damit der anderen Form) und der Befestigung des Verdecks mit Druckknöpfen bzw. Loxx am Geräteträger ist das Bootsverdeck der Crownline 270CR nun absolut dicht.

Durch mehr Stoffanteil und weniger Scheibenfläche gewinnt das Camperverdeck optisch deutlich hinzu, außerdem heizt sich das Verdeck gerade im Sommer nicht mehr so auf wie vorher.

Das Bootsverdeck bietet Ihnen:

Als Material wurde der Verdeckstoff Sunbrella Plus in der Farbe Taupe mit schwarzen Reißverschlüssen und schwarzer Einfassung verwendet.

Genäht wurde das Verdeck mit dem aus Teflon bestehenden Nähfaden Gore Tenara, der extrem UV-stabil ist, und dadurch nicht mehr kaputt gehen kann.
Der übliche "Nahtbruch", wie er sehr oft bei älteren Verdecken und Persenningen auftritt, und die deswegen nachgenäht werden müssen, ist damit mehr oder weniger ausgeschlossen.

 

Alle Bilder des Verdecks für eine Crownline 270 CR

  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 01
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 02
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 03
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 04
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 05
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 06
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 07
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 08
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 09
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 10
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 11
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 12
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 13
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 14
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 15
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 16
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 17
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 18
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 19
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 20
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 21
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 22
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 23
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 24
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 25
  • Verdeck Crownline 270 CR Bootsverdeck Persenning 26
Gelesen 282 mal