Warum ein Verdeck oder Persenning von uns

"Klein, aber fein."

Mit diesen drei Worten kann man kurz und bündig unsere Firmenphilosophie beschreiben.

Unser Betriebsgebäude: innen bereits Decken eingezogen, Fußbodenheizung und fertig verputzt, außen noch RohbauUnsere Betriebshalle im Rohbau - von der Scheune bereits nicht mehr viel zu sehenAlles fing mit dem Bootshandel unseres Onkels Anfang der 70er Jahre im Garten unserer Großeltern an. Der Verkauf von Booten boomte, aber es gab kaum Zubehör wie Heckstege (heute hat ja jedes Boot seine Badeplattform) oder auch gut gemachte Verdecke und Persenninge.

Deswegen wagte unser Vater als Schiffbauingenieur in der kleinen Halle neben dem Wohnhaus unserer Großeltern den Sprung in die Selbständigkeit und fing mit der Sattlerei an, die rein auf Boote zugeschnitten war und ist.

Von Anfang an gab es nie die Arbeit nach Schnittmuster oder mit Folien, sondern jedes Bootsverdeck und jede Bootspersenning war ein Unikat nur für dieses eine Kundenboot.

Alle Boote, die mit dem Tieflader transportiert werden können und 4,10m Höhe nicht überschreiten, passen in unsere HalleHeute können wir fast alle Bootsgrößen bei uns in der Halle direkt unterstellenDie Boote wurden immer mehr und immer größer, so dass wir Ende der 90er Jahre ein altes bäuerliches Anwesen in Bad Abbach / Poikam mit großer Holzscheune kauften und diese Scheune in Eigenleistung zu unserem Betriebsgebäude umbauten.

Seit dem Umzug 1999/2000 in unser neues Betriebsgebäude können wir Ihnen eine 400qm große, komplett fußbodenbeheizte Halle mit 4m Einfahrtshöhe und -breite bieten.

Wir arbeiten deswegen auch das ganze Jahr hindurch und Sie können gerne die Winterszeit nutzen, um sich etwas von uns maßschneidern zu lassen und dann völlig unabhängig in die neue Saison starten zu können.

Die Abbate Primatist G36 auf Jacks abgeladen: wir können leicht 2 mittelgroße Boote bei uns in der Halle unterstellenAbbate Primatist G36 auf Jacks abgeladenUnsere Betriebhalle bietet uns eine perfekte Arbeitsumgebung mit kurzen Wegen, so dass wir gerade bei Verdecken immer nur ein Verdeckteil fertig stellen und nachbessern können, bevor es an das nächste geht, und nicht alles auf einmal wie bei Schnittmusterverdecken nähen müssen.
Sollte Ihr Boot zu groß für die Straße sein, bietet sich die Marina Saal/Donau für eine Anfertigung an.

Als kleiner Familienbetrieb legten und legen wir keinerlei Wert auf Masse, sondern schlicht und ergreifend nur auf Klasse. Wir wollen bei jedem Auftrag, egal ob Verdeck oder Persenning, immer die höchstmögliche Qualität und Funktionalität abliefern. 

Blick in unsere Näherei mit direktem Ausblick auf Kanal und DonauBlick in unsere NähereiSo ist es auch kein Wunder, dass in den über 40 Jahren, in denen unser Betrieb mittlerweile besteht, 80 bis 90% unserer Kunden über Mund-zu-Mund-Propaganda, oder weil sie unsere Arbeiten in den Häfen gesehen haben, zu uns kommen.
Wir haben etliche Kunden, die sich mittlerweile ihr drittes Verdeck von uns haben machen lassen.

Dank Internet und der wohl umfangreichsten Bildergalerie im Netz zum Thema Verdecke und Persenninge für Boote haben wir mittlerweile einen Kundeneinzugskreis von über 600km, d.h. manche unserer Kunden fahren teilweise über 2000km, um sich ein Bootsverdeck von uns anfertigen zu lassen.
Vielen Dank für diesen Vertrauensbeweis!

Die Abbate Primatist G36 mit neuem Verdeck und Gestänge aus Edelstahl im HeimathafenDas fertige Verdeck inkl. Gestänge für die Abbate Primatist G36Seit unser Vater in Rente gegangen ist, führen wir zwei Söhne die Bootssattlerei weiter.

Um Ihnen ein Bootsverdeck oder Bootspersenning anfertigen zu können, auf das Sie und wir zu Recht stolz sein können,

  • brauchen wir immer (!) Ihr Boot bei uns in der Sattlerei oder zumindest in der Marina Saal (wir lehnen grundsätzlich und ohne jede Ausnahme alle Aufträge ab, bei denen wir nicht direkt am Boot arbeiten können)
  • arbeiten wir nie nach alten Verdecken und Persenningen oder Schnittmustern (das ist unserer Meinung nach absoluter Pfusch!)
  • verwenden wir ausschließlich die besten am Markt erhältlichen Materialien und gehen auch da keinerlei Kompromisse ein